Unser Trainingsangebot

Unsere Trainingszeiten

montags: 18 bis 20 Uhr Agility

mittwochs: ab 18 Uhr Begleithundeausbildung

donnerstags: 18 bis 20 Uhr Agility

sonntags: 9 -10 Uhr Junghunde & Rockergruppe, 10 -11 Uhr Welpenstunde & Gruppentraining

Nach individueller Absprache in der Gruppe: Fährtenarbeit & Rally Obedience

Welpenstunde

Wir bieten immer Sonntags 10-11 Uhr eine Welpenstunde für alle Rassen an. Bitte bringen sie Nachweise über Impfstatus sowie Haftpflichtversicherung mit zum Hundeplatz. Der Hund sollte nicht älter als 5 Monate sein.

Bitte erscheinen sie pünktlich und geben sie Ihrem Hund vor Betreten des Platzes noch die Möglichkeit sich zu lösen. Ein paar Leckerlis sowie Spielzeug zum animieren und bestätigen sollten sie bestenfalls dabei haben.

Rockergruppe, Junghunde und Gruppentraining

An den Sonntagen findet auf dem Hundeplatz ab 9 Uhr die Rocker- sowie Junghundegruppe für Hunde nach dem Welpenalter statt. Ab 10 Uhr trainieren die älteren Hunde im Gruppentraining. An dem Training können Vereinsmitglieder aber auch Gäste mit Ihren Hunden teilnehmen. Um als Gast an dem Training teilnehmen zu können , ist eine dreimonatige Probemitgliedschaft abzuschließen oder eine Gebühr von 10 Euro pro Trainingseinheit zu entrichten. Bei Fragen senden Sie uns gern eine Nachricht oder schauen sie gern persönlich am Trainingstag vorbei .

Fährtenarbeit

Der Hund als Nasenspezialist wurde schon früh von den Menschen zur Suche eingesetzt. Die Anzahl der Riechzellen ist um ein Vielfaches höher als beim Menschen .Bei der Fährtenarbeit geht es für den Hund darum, eine vom Fährtenleger gelegte Spur zu verfolgen.Der Hund orientiert sich dabei an einem komplexen Duftbild, dass durch mechanische Bodenverletzungen( zertretene Pflanzen, beschädigte Erdoberfläche..)entsteht.

Agility

Beim Agility läuft der Hund ohne Halsband und Leine geführt durch Worte und die Körpersprache des Hundeführers durch einen Parcours. Dieser besteht aus verschiedenen Hindernissen wie Hürden, Slalomstangen und Tunnel. Ziel ist es den Hund so schnell wie möglich fehlerfrei durch den Parcours zu führen. Agility verlangt auch von Menschen sehr viel Koordination, Körpergefühl und schnelle Reaktionen.Agility eignet sich für fast alle Hunderassen. Große und schwere Hunde sollten diesen Sport allerdings aufgrund der hohen körperlichen Belastung nicht ausüben. Das gilt auch für übergewichtige und kranke Hunde.

Rally Obedience

 In dieser Sportart steht der Spaß für Mensch und Hund im Vordergrund, bei einer Kombination aus Parcour und Obedience Übungen ist Präzesion und Tempo zugleich gefragt. RO ist für fast jeden Hund und Hundehalter geeignet, Alter und Größe spielt keine Rolle und auch bei körperlichen Einschränkungen  können Parcours Anpassungen  vorgenommen werden. Ziel ist es möglichst präzise und schnell den Parcour als Team zu durchlaufen. Kommunikation zwischen Mensch und Hund ist nicht nur erlaubt sondern auch gewünscht.

Begleithundeausbildung

Die erfolgreiche Ausbildung zum Begleithund stellt den Einstieg in den Hundesport dar. Das Bestehen der Prüfung ist sowohl für den Schutzhunde-Sport als auch im Agility oder in der Fährtenarbeit grundlegende Voraussetzung. Das Zulassungsalter zur Prüfung beträgt 15 Monate.

Die Prüfung besteht aus drei Hauptteilen. Sachkunde, Unterordnung auf dem Platz sowie einen anschließenden Verkehrsteil.

Die Begleithundprüfung dürfen nur Hundeführer mit ihren Hunden ablegen, die in einem anerkannten Hundeverein Mitglied sind und die sich vorher zur Prüfung angemeldet haben.